Was erwarten polnische Arbeitnehmer von deutschen Arbeitgebern?

12.07.2023

Den Daten des Statistischen Amtes zufolge ist Deutschland nach wie vor eines der beliebtesten Ziele für die Wirtschaftsemigration der Polen. Deutsche Unternehmen suchen sowohl qualifizierte als auch ungelernte Arbeitskräfte für dauerhafte und saisonale Arbeiten. Allerdings ist die Personalbeschaffung in Polen keine leichte Aufgabe. Was macht deutsche Jobangebote attraktiv? Was erwarten die Polen von deutschen Arbeitgebern? Hier sind die wichtigsten Schlussfolgerungen, die wir aus unserer langjährigen Auslandsrekrutierung gezogen haben.

Ein paar einleitende Worte, wie sich die polnischen und deutschen Arbeitsmärkte verändern.

Im letzten Jahrzehnt haben sich die Realitäten auf den polnischen und deutschen Arbeitsmärkten erheblich verändert. Dies liegt daran, dass die Angebote polnischer Arbeitgeber immer konkurrenzfähiger werden, sodass einige Arbeitnehmer es vorziehen, im Inland zu bleiben. Auch der Mindestlohn wird schrittweise erhöht. Es steigen auch die Stundenlöhne der Arbeitnehmer, die im Rahmen von zivilrechtlichen Verträgen beschäftigt sind. Selbst ein ungelernter Arbeitnehmer kann bereits 25-30 PLN netto pro Arbeitsstunde verdienen. Es sollte daher niemanden überraschen, dass einige Polen, die nicht am Reisen interessiert sind, nur nach lokalen Arbeitsangeboten suchen.

Junge Menschen, die in den Jahren 1980-2000 geboren wurden, bilden ebenfalls eine wachsende Gruppe von Arbeitnehmern in Polen. Viele Vertreter dieser Generation sind Menschen, die ihr Privatleben nicht aufgeben wollen, um ihren beruflichen Pflichten nachzukommen. Diese Menschen sind offen für häufige Arbeitgeberwechsel und suchen geduldig nach attraktiven Stellenangeboten, die ihrem Lebensstil und ihren finanziellen Bedürfnissen entsprechen.

Warum haben einige deutsche Unternehmen Probleme, Mitarbeiter zu finden?

Trotz der vielen Veränderungen auf dem polnischen Arbeitsmarkt gibt es immer noch einige Arbeitnehmer, die nach Deutschland ausreisen, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen.

Viele deutsche Arbeitgeber kennen die polnische Realität nicht und wissen nicht, wie sie polnische Arbeitnehmer rekrutieren sollen. Was führt dazu, dass die Rekrutierung in Polen ineffektiv ist und Kandidaten die Zusammenarbeit aufgeben, bevor sie überhaupt begonnen hat? Zu den Hauptursachen für dieses Problem gehören:

  • ungenaue Inhalte von Stellenanzeigen in Deutschland (statt sachlicher, relevanter Daten sieht der Empfänger nur Informationen wie: attraktives Gehalt, sicherer Arbeitsplatz, nettes Arbeitsklima),
  • hohe Anforderungen an den Arbeitnehmer – von ihm wird erwartet, dass er sich selbst um Transport, Unterkunft und Verpflegung kümmert,
  • die Stundensätze sind für den Umfang der Arbeit und die Erwartungen des Bewerbers unangemessen.

Wo sollten Sie bei der Suche nach einem polnischen Arbeitnehmer anfangen?

Um erfolgreich polnische Arbeitskräfte zu finden und in Deutschland zu beschäftigen, sollten sich die Unternehmer vor allem auf die Qualität der Kommunikation zwischen Arbeitgeber und Bewerber konzentrieren. Es ist wichtig, sich gut auf die Rekrutierung vorzubereiten:

  • Planung der Informationskampagne und des Inhalts der Stellenanzeigen,
  • die Zielgruppe und das Kandidatenprofil genau definieren,
  • zweisprachige Koordinatoren beschäftigen, die für den Kontakt und den effizienten Informationsaustausch zwischen dem deutschen Arbeitgeber und dem polnischen Arbeitnehmer zuständig sind.

Die Rekrutierung in Polen kann auf zwei Arten erfolgen: selbstständig oder in Zusammenarbeit mit einer spezialisierten Personalagentur. Viele deutsche Unternehmen, die noch nie Mitarbeiter aus dem Osten eingestellt haben, nutzen die Möglichkeit, ihre Personalbeschaffung auszulagern. Es ist dann die Aufgabe eines externen Unternehmens, das mit den örtlichen Gegebenheiten und dem Arbeitsmarkt vertraut ist, anhand bestimmter Vorgaben die besten Bewerber zu finden. Im modernen Outsourcing-Modell werden Bewerber an deutsche Unternehmen vermittelt, mit denen sie direkt Arbeitsverträge schließen.

Was macht die deutschen Stellenangebote in Polen attraktiv?

Welche Themen sind für polnische Bewerber, die in Deutschland arbeiten wollen, am interessantesten? Wonach fragen normalerweise Menschen, die sich für einen Arbeitsaufenthalt jenseits der Westgrenze Polens interessieren? Nach unserer Erfahrung und den Erfahrungen aus stundenlangen Rekrutierungsgesprächen bewerben sich Polen eher bei Arbeitgebern, die Folgendes bieten:

  • Möglichkeit, über Telekommunikationsmittel zu verhandeln (per Telefon, E-Mail, online),
  • effiziente Organisation der Formalitäten: Die Verträge werden über Telekommunikationsmittel vorläufig unterzeichnet, damit der Arbeitnehmer seine Arbeit so schnell wie möglich aufnehmen kann (viele polnische Bewerber brechen das Einstellungsverfahren ab, wenn der Arbeitgeber erwartet, dass sie zu Vorstellungsgesprächen in Büros kommen, die weit von ihrem Wohnort entfernt sind),
  • Unterbringungsmöglichkeiten (ordentliche bezahlte Unterkunft in der Nähe des Arbeitsplatzes),
  • ein vorher festgelegtes System von Rückfahrten nach Polen (Rückfahrten sollten regelmäßig und so rechtzeitig organisiert werden, dass der Arbeitnehmer seinen Urlaub frei planen kann. Sehr beliebt sind Rückfahrten mit 3 Wochen Arbeit und 1 Woche Freizeit).

Arbeitnehmer, die die deutsche Sprache nicht fließend beherrschen, achten auf die Möglichkeit einer teilweisen Verständigung auf Polnisch. Diese Personen bewerben sich vor allem bei Arbeitgebern, die Unterstützung in Form von polnischsprachigen Koordinatoren anbieten.

Ein Vorteil jedes deutschen Stellenangebots ist auch die bezahlte An- und Abreise zur Arbeit und aus dem Ausland. Dieser scheinbar triviale Faktor ist in den letzten 2-3 Jahren für viele Bewerber zu einem sehr wichtigen Thema geworden. In der Tat haben private Beförderungsunternehmen ihre Tarife um bis zu 30-40 % erhöht, weshalb ein großer Teil der Bewerber die Reisen nicht aus eigenen Mitteln finanzieren möchte.

Beschäftigung eines polnischen Arbeitnehmers in einem deutschen Unternehmen: grundlegende Fragen

Die Organisation einer Arbeitsausreise ins Ausland ist immer eine große logistische Herausforderung sowohl für den Arbeitnehmer als auch für den Arbeitgeber. Der Erfolg des Rekrutierungsprozesses hängt wiederum von seiner Dynamik und der Transparenz der Beschäftigungsbedingungen ab. Polnische Arbeitnehmer sind es nicht gewohnt, lange auf die Aufnahme der Zusammenarbeit zu warten. Nach der Auswahl der Bewerber ist es daher wichtig, so schnell wie möglich Verträge mit ihnen zu unterzeichnen und sie zur Arbeit zu bringen.

 

Worauf sollten Sie sonst noch achten, wenn Sie planen, Mitarbeiter aus Polen einzustellen? Welche Schritte sollte ein deutsches Unternehmen, das an der Beschäftigung von Polen interessiert ist, in die Wege leiten? Diese und viele weitere Fragen beantworten Ihnen die Personalberater von BERKER DOMINIS. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf.