Deutsche und polnische Handwerker im Vergleich

22.08.2023

Das Thema der polnischen und deutschen Handwerker wird in der Baubranche sehr viel diskutiert. Angesichts der heutigen Probleme mit dem Personalmangel bei Bauprojekten und der Suche nach polnischen Arbeitskräften wird die Rede von Herrn Thomas Freitag aus dem Jahr 2014 wieder lebendig.

 

Thomas Freitag ist ein deutscher Komiker, der seit vielen Jahren sowohl in Polen als auch in Deutschland erfolgreich auftritt. Seine Reden sind voller Humor, Intelligenz und Raffinesse. Der Künstler greift häufig Themen auf, die mit den deutsch-polnischen Beziehungen oder Stereotypen der beiden Nationen zu tun haben. Er stellte den Unterschied zwischen polnischen und deutschen Bauarbeitern auf unglaublich humorvolle Weise dar.

In seiner Rede erwähnte Herr Freitag, dass der polnische Handwerker sehr gewissenhaft und arbeitswillig ist. Im Vergleich zu seinem deutschen Kollegen geht der Pole seine Aufgaben mit großer Entschlossenheit und Engagement an.

Arbeitstempo von polnischen und deutschen Handwerkern

Arbeitsamkeit und Vergütung

Einstellung zur Arbeit der deutschen Handwerker vs. Polen

Wie viele polnische Handwerker sind in Deutschland tätig?

Finden Sie heraus, was unsere Kunden über polnische Handwerker denken

Nutzen Sie unsere Datenbank mit polnischen Arbeitskräften und Bauunternehmen

Arbeitstempo

Einer der wichtigsten von Herrn Freitag angesprochenen Aspekte ist das Arbeitstempo. Der deutsche Handwerker ist dafür bekannt, dass er seine Aufgaben in einem gleichmäßigen, entspannten Tempo erledigt. Der polnische Handwerker hingegen arbeitet eher schnell und effizient. „Lasst uns arbeiten, arbeiten, arbeiten.“ Nachdem er eine Reihe von Arbeiten erledigt hat, stellt er überrascht fest, dass es Arbeit für den ganzen Tag gab: „Polek wundert sich: er dachte, es gibt Arbeit für den ganzen Tag.“

Bereits ab 9:30 Uhr
„Sie arbeiten seit vier Stunden ununterbrochen, sie werden ein wenig müde.
Sie, Herr Vorsitzender, schlagen eine Pause vor.
Aber Polen haben da ihre eigene Methode.
Sie schrauben eine Steckdose ab, jeder packt einmal an die Kontakte, danach sind alle wieder hellwach und arbeiten weiter.“

Inzwischen ein deutscher Arbeiter um 09:35
„Es klingelt.
Der deutsche Handwerksmeister steht vor Ihrer Tür.
Er sieht aus wie der d***e Bruder der Wildecker Herzbuben, trägt einen Kittel und darunter ein T-Shirt mit der Aufschrift:
Bier formte diesen schönen Körper“

Arbeitsamkeit und Vergütung

Die polnischen Bauarbeiter haben es eilig, die Arbeit zu erledigen, denn ein neuer Auftrag in München wartet bereits auf sie. Die Arbeit der Polen wird in der ganzen Welt geschätzt und sie sind für ihren Fleiß und ihr Engagement bekannt. Natürlich stellt Herr Freitag die Unterschiede in einer extrem übertriebenen Weise dar. Er weist darauf hin, dass ein deutscher Handwerker finanziell geschätzt wird, während ein polnischer Handwerker einen Plan hat und setzt ihn viel früher um als er sollte und für wenig als die Hälfte des Betrags eines deutschen Arbeitnehmers.

10:15

Die Polen haben das zweite Zimmer fertig verputzt.

10:20
Der deutsche Handwerksmeister schaut den verstopften Siphon und sagt den klassischen Satz:
„Oh-oh-oh, oh dat wird teuer.“
Ein bedeutender Satz:
jedes ,Oh‘ bedeutet für Sie, Herr Vorsitzender, 50 Euro mehr als im Kostenvoranschlag angegeben.
„Oh, dat wird teuer“ ist einer von vier Sätzen, die der deutsche Handwerker in seiner Ausbildung lernt.
Die anderen drei sind:
(…)
„Brauchen Sie unbedingt eine Rechnung?“

15:10
Polek und seine Truppe sind fertig.
Ihre Wohnung ist renoviert und geputzt, alles kostet zusammen 200 Euro.
Sie, also die Polen, fahren jetzt nach München zu ihrer nächsten Baustelle.
Sie kennen seine Hämorrhoiden besser als er Ihren Siphon.

Einstellung zur Arbeit

Laut Herrn Freitag besteht der größte Unterschied zwischen polnischen und deutschen Handwerkern in der Einstellung zur Arbeit. Deutsche Handwerker sind für ihre hohe Professionalität und ihre Liebe zum Detail bekannt.

Jeder Meister hat einen Schüler, wie der Komiker es darstellt.
“Der deutsche Handwerksmeister kommt immer mit seinem Lehrling, denn das deutsche Handwerk ist traditionell hierarchisch strukturiert. (…) In den meisten Fällen steht er doof daneben und hat den Mund auf.

Mindestens 80 % der Lehrlinge im deutschen Handwerk haben den ganzen Arbeitstag den Mund auf.(…) Denn während der Meister arbeitet, steht der Lehrling unbeweglich daneben, woher sich auch der Begriff „Standort Deutschland“ ableitet.”

Im Gegensatz dazu haben polnische Handwerker eine andere Einstellung zur Arbeit. Laut Herrn Freitag sind sie dynamischer und widerstandsfähiger. Sie sind bereit, eine Vielzahl von Aufgaben zu übernehmen und sich schnell an neue Bedingungen anzupassen. Außerdem sind sie flexibler und offen für neue Herausforderungen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Unterschiede zwischen den polnischen und den deutschen Handwerkern in der Rede von Herrn Thomas Freitag auf die Besonderheiten von Kultur und Bildung zurückzuführen sind. Deutsche Handwerker sind für ihre Präzision und Liebe zum Detail bekannt, während polnische Handwerker dynamischer und widerstandsfähiger sind. Es ist jedoch wichtig, die Stärken beider Gruppen von Arbeitern zu schätzen und darauf aufzubauen, um die besten Ergebnisse in der Bauindustrie zu erzielen.

Natürlich ist es wichtig zu bedenken, dass es sich hierbei um Verallgemeinerungen handelt, die nicht auf alle Arbeiter aus diesen Ländern zutreffen. Dennoch ist es ein interessanter Einblick in ein Thema, das für die Baubranche nach wie vor relevant ist.

Wissen Sie, wie viel Prozent der polnischen Handwerker in Deutschland sind?

Nach Angaben von Soka-Bau werden polnische Handwerker in Deutschland im Jahr 2022 29 % aller entsandten Arbeiter in der deutschen Bauwirtschaft ausmachen.

Was sagen unsere Kunden über die Arbeiter, die wir eingestellt haben?

„Unsere Projekte werden von ein und demselben Personalvermittler geleitet, so dass wir genau die Kandidaten bekommen, die wir wollen. Der ständige Informationsaustausch bedeutet, dass wir mit dem Bau weitermachen können und sicher sein können, dass es uns nicht an Arbeitskräften mangeln wird.“ – Neobudma

„Die Agentur pracownicybudowlani.pl hat sich als zuverlässiger und vertrauenswürdiger Geschäftspartner erwiesen, den wir anderen Unternehmen, die auf der Suche nach dem richtigen Mitarbeiter für Stellen in der Baubranche sind, empfehlen können.“ – Lambda

Wir unterstützen erfolgreich solche Unternehmen wie Ihr Unternehmen

Wenn Sie auf der Suche nach qualifiziertem Personal für das Baugewerbe sind, von den Handwerkern bis hin zu den Führungskräften und Subunternehmern, kontaktieren Sie uns. Profitieren Sie von unserer 19-jährigen Erfahrung in der Rekrutierung von Arbeitern für das Baugewerbe und unserer umfangreichen Datenbank mit 100.000 Kontakten, um die von Ihnen benötigten Arbeiter zu finden. Entdecken Sie die Vorteile der Zusammenarbeit: https://berkerdominis.com/de/kundenbereich/